BREAKING NEWS: Neuer Standort des Büdelsdorfer CycloCross-Rennens

Wie gewohnt sollte zum 4ten Mal das CycloCross-Rennen der SG Athletico Büdelsdorf im Rahmen des Stevens Cyclocrosscup´s am 18. November 2018 in und um das Büdelsdorfer Eiderstadion stattfinden. Doch nun kommt alles anders.

Aus der Not wird Tugend. Ein neues, ausgesprochen attraktives Gelände ist gefunden.

Termin: Sonntag, 18.11.2018

Ort: 24791 Neu Duvenstedt (Nähe Rendsburg)
Adresse: Bornbarg 11
Web: www.kolonistenhof.de

Vor Ort fehlt es uns an Nichts. Hügel, SingleTrails, Gras-Passagen, Wälle, Sand und natürliche Hindernisse … alles da und einfach herrlich.
Oben drauf gibt es ausreichend Parkplätze (gerne auch über Nacht für Wohnmobile), WC, Duschen und Catering.
Vielen Dank an den „Kolonistenhof“, hier sind wir wirklich willkommen.


Warum? Wieso? Weshalb?

Der Buschfunk ist oftmals schneller als jedes soziale Medium, hat aber auch immer den faden Beigeschmack der stillen Post. Deshalb beziehen wir hier Stellung zu den Hintergründen.

3x waren wir im Eiderstadion in Büdelsdorf und in den angrenzenden „Holler´schen Anlagen“ (Waldgebiet) mit unserem Rennen zu Gast. 3x haben wir aus unserer Sicht vorbildliche, naturverträgliche Sport-Veranstaltungen der Extraklasse erlebt und mitgestaltet. Auch dieses Jahr wollten wir im Rahmen des StevensCup wieder vor Ort sein doch dann die Hiobsbotschaft. Die Stadt Büdelsdorf verweigert die Genehmigung. Die Begründung: Der Naturschutz und das Erholungsbedürfnis der Bevölkerung haben Vorrang. Ob wir dabei nun nur ein minimales Stück des Waldes an diesem Tag beanspruchen, und ob es reichlich Ausweichmöglichkeiten für Spaziergänger gibt, spielt dabei keine Rolle. Zudem wirft man uns vor, relevante Schäden verursacht zu haben, auch das können wir nicht nachvollziehen. Zu guter Letzt wurde dann juristisch argumentiert, dass eine Veranstaltung dieser Art laut Waldgesetz „illegal“ ist.

In der benachbarten Sportszene herrscht flächendeckend Kopfschütteln über so viel, ja man muss es so krass sagen, UNSINN.

— Nun sind wir vertrieben worden aber wir werden woanders heimisch, da wo man uns angenehm willkommen heißt und nicht bekämpft. Hier nochmals vielen Dank an den Kolonistenhof! —

 

Das könnte Dich auch interessieren...